Zurück zur Förderungsübersicht

Heizungsförderung durch Steuererstattung

Sie können die Kosten für die Installation einer neuen Heizung teilweise von der Steuer absetzen! MeineHeizung.de zeigt Ihnen hier, was Sie dabei beachten müssen.

Das Bundesfinanzministerium legt genau fest, welche Ausgaben der Bundesbürger von der Steuer absetzbar sind. So erkennt das Finanzamt bspw. einen Betrag von maximal 28.550 Euro für „Dienstleistungen im privaten Haushalt“ an. Geben Sie diese Kosten in Ihrer Steuererklärung an, so wird Ihnen ein Steuererlass von 20%, also insgesamt 5.712 Euro, gewährt. Diese für Dienstleistungen maximal absetzbare Summe setzt sich zusammen aus:

 

Welche Teilkosten einer Heizungsinstallation können Sie jetzt als Verbraucher absetzen?

Unter die oben genannten 1.200 Euro für Handwerkerleistungen fallen folgende Teilleistungen:

Wichtig:

 

Eine Beispielrechnung für die Steuererstattung von Handwerkerleistungen

Für den Austausch Ihrer Heizung fielen Kosten von

Der Gesamtbetrag für die Arbeitsleistung beträgt somit 2.300 Euro. (Die Heizungsanlage selbst ist nicht absetzbar!) Von diesen 2.300 Euro können Sie bis zu 20%, also bis zu 460 Euro, vom Finanzamt erstattet bekommen!

 

Ratschlag vom Experten für Heizungen:

 

Interessante Links zur Förderung von Heizungen:

Anwendungsschreiben zu § 35a EStG des Bundesfinanzministeriums

§ 35a EStG auf Steuertipps.de
 

Stand 08/2010; Alle Angaben ohne Gewähr