Heizen mit Pellets

Pellets sind ein regenerativer Brennstoff, der in den letzten Jahren sehr an Popularität gewonnen hat. Auf dieser Seite haben wir die Vor- und Nachteile, die Preisentwicklung und weitere interessante Informationen zum Thema „Heizen mit Pellets" für Sie zusammengestellt.

Was sind Pellets?

Pellets werden aus getrocknetem, natürlichem Restholz, wie z.B. Sägemehl oder Hobelspäne, gewonnen. Unter hohem Druck werden diese zu kleinen Stäbchen mit einem Durchmesser von etwa 6 bis 8 mm und einer Länge von etwa 5 bis 45 mm gepresst. Pellets werden ohne die Zugabe von chemischen Bindemitteln hergestellt. Die Qualitätsanforderungen an die Pellets als Brennstoff sind genormt (ab nächstes Jahr gilt die europäische Norm EN 14961-). Der Heizwert der Pellets liegt bei etwa 4,8 kWh/kg Pellets. Im Verhältnis zu Heizöl entspricht dies etwa einem halben Liter Öl.

Vorteile von Pellets

Pellets sind eine regenerative Energiequelle

Pellets gehören zu den erneuerbaren Energien, d.h. ihre Quelle erschöpft sich nicht durch Nutzung. Hinzu kommt, dass das Ausgangsmaterial der Pellets Restholz ist und das Material somit nicht eigens für das Heizen „geerntet“ werden muss. Weiterhin ist das Heizen mit Pellets CO2-neutral, d.h. bei der Verbrennung der Pellets wird nur so viel CO2 ausgestoßen, wie vorher auch von den Pelletsbestandteilen (Holzabfall) aufgenommen wurde. Nur die Herstellung und Bereitstellung der Pellets ist bislang nicht CO2-neutral. Dennoch sind die Emissionen bei der Pelletherstellung im Verhältnis zu anderen Brennstoffen recht gering.

Pellets werden gefördert

Das Heizen mit Pellets wird vom Staat gefördert. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unterstützt generell die Nutzung erneuerbarer Energien, um damit den Sektor der "Technologien erneuerbarer Energien" anzukurbeln. Dies gilt auch für Pelletheizungen in einem Leistungsbereich von 5 bis 100 kW.

Hier finden Sie alle Details zur staatlichen Förderung von Pelletheizungen.
 

Nachteile von Pellets

Pelletheizungen sind teuer in der Anschaffung

Die Anschaffung einer Pelletsheizung ist in der Regel teurer als die Anschaffung einer Gas- oder Ölheizung. Sollten Sie jedoch über die Investition in eine neue Heizung nachdenken, sollten Sie auch die später anfallenden Brennstoffkosten vergleichen.

Pellets benötigen Lagerplatz

Pellets müssen gelagert werden, damit Sie nicht ständig per Hand den Brennstoff nachfüllen müssen. Das heißt, Sie brauchen genügend Platz für einen Lagerraum.
 

Wer liefert Pellets?

Es gibt zwei Arten der Pelletlieferung: Zum einen kann man Pellets im Sack kaufen, was eher für kleinere Heizungen gedacht ist, denn Sie müssen den Brennstoff in diesem Fall per Hand nachfüllen. Zum anderen ist eine Lieferung per Silowagen möglich. Vom Silowagen werden die Pellets mittels Schlauch in den Lagerraum bzw. Lagerbehälter geblasen.

Vergleichen Sie die Preise der Pellets, damit Sie schon beim Einkauf Geld sparen. Wählen Sie den günstigsten Lieferanten UND den günstigsten Lieferzeitpunkt! Wenn Pellets im Sommer günstig sind, sollten Sie bereits dann kaufen und die Pellets einlagern. Erste Qualitätssiegel für Pellets sollen den Verbrauchern bei der Orientierung helfen.

Markt für Pellets in Deutschland

Als vor etwa 6 Jahren Pellets als Brennstoff modern wurden, war der Markt noch recht überschaubar. Mittlerweile sind die Produktionskapazitäten aber umfangreich ausgebaut worden und auch die Produktion als solche ist gestiegen. Viele Brennstoffanbieter haben sich mittlerweile auf die Produktion von Pellets spezialisiert. Und sie haben sich richtig entschieden! Denn die Nachfrage nach Pellets steigt stetig.

Die folgende Übersicht zeigt Ihnen alle Informationen zu den Produktionskapazitäten in Deutschland.

Pelletsproduktion in Deutschland

Pelletsproduktion in Deutschland

 

Fazit zum Heizen mit Pellets

Pellets sind ein interessanter Brennstoff, wenn Ihr Haus über genügend Lagerplatz verfügt und Sie die Mehrkosten bei der Anschaffung akzeptieren. Sie sind eine nachhaltige Energiequelle, die aus Abfällen hergestellt wird. Der Umwelt gefällt´s.

Interessante Links zum Heizen mit Pellets

Pelletheizung - CO2-neutrales Heizen mit Komfort

Deutscher Energieholz-und Pellet-Verband e.V.: Link

Interview mit Martin Bentele, Pelletexperte und Geschäftsführer des DEPV